Cookies auf der Website der EU-Präsidentschaft

Um unseren NutzerInnen das bestmögliche Browsing-Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, werden Cookies an Sie übermittelt; sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

 Zurűck

Kosteneffektivität und Nachhaltigkeit


Unser EU-Ratsvorsitz: effizient, wirtschaftlich, nachhaltig

Im Rahmen des irischen EU-Ratsvorsitzes werden insgesamt etwa 1.600 Veranstaltungen stattfinden, über 180 davon in Irland. Wir erwarten ca. 15.000 Delegierte und über 500 Besuche internationaler Journalisten. Bei der Planung dieser komplexen Aufgaben wurde auf größtmögliche Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit geachtet.

Ein wirtschaftlicher EU-Ratsvorsitz

Der letzte irische Ratsvorsitz im Jahr 2004 hat etwa 110 Millionen Euro gekostet. Für den EU-Ratsvorsitz 2013 gehen wir von 60 Millionen Euro aus (wobei etwaige zusätzliche Sicherheitskosten nicht berücksichtigt sind). Wir haben signifikante Einsparungen gemacht, unter anderem im Bereich der Güter und Dienstleistungen für den Ratsvorsitz.

Zu diesen Einsparungsmaßnahmen zählen:

  • Alle zentralen Veranstaltungsorte sind öffentliche Gebäude im Staatsbesitz und unter Verwaltung durch das staatliche Office of Public Works. Der Hauptsitz des EU-Ratsvorsitzes ist Dublin Castle, wo auch ein Großteil der Veranstaltungen stattfinden wird. Durch die Konzentration auf einen Standort können Aufbaukosten gespart werden; die Lage im Stadtzentrum hilft darüber hinaus Transportkosten einzusparen.
  • Generell werden für Transfers vor allem Busse eingesetzt. Limousinen werden nur für Delegationsleiter der 11 informellen Treffen auf Ministerebene und eine limitierte Anzahl hochrangiger Events eingesetzt. Die Limousinen für die notwendigen Transfers werden im Rahmen eines Sponsoringvertrags von einem großen Autoproduzenten zur Verfügung gestellt.
  • Wo möglich vergeben wir Aufträge im Rahmen von Großmengenbestellungen, um das Kosten-Nutzen-Verhältnis zu maximieren.
  • In Schlüsselbereichen des Programms haben wir Sponsorenverträge genutzt.
  • Im Zusammenhang mit den 180 Veranstaltungen in Irland wird der Ratsvorsitz nur für die Hotelzimmer der Delegationsleiter der 11 informellen Treffen auf Ministerebene und einer limitierten Anzahl hochrangiger Events aufkommen.
  • Dicke Handbücher wie das Wer-ist-wer (Personenverzeichnis des Ratsvorsitzes) oder das Programm des Ratsvorsitzes werden nicht in gedruckter Form vorgelegt. Diese Dokumente sind über die Website zum Download abrufbar.
  • Wie schon der dänische Ratsvorsitz werden auch wir kein Flaschenwasser bei den Tagungen einsetzen sondern Leitungswasser.

Ein nachhaltiger Ratsvorsitz

Wir setzen uns aktiv dafür ein, unseren Ratsvorsitz möglichst nachhaltig zu gestalten:

Umweltfreundliches Beschaffungswesen

  • Die zwei wichtigsten Tagungshotels in Dublin sind beide Mitglieder des Green Hospitality Programmes welches von der irischen Umweltschutzbehörde überwacht wird.
  • Catering-Lieferanten müssen ihr Fleisch und Gemüse von Sublieferanten beziehen, die auf der Liste der zugelassenen Betriebe des Qualitätssicherungsprogramms der irischen Lebensmittelagentur An Bord Bia stehen.
  • Fischprodukte müssen von Lieferanten/Verarbeitern stammen, die das Gütesiegel “Responsible Irish Fish” führen.
  • Der Einsatz von Fair-Trade-Kaffee bzw. Tee, Eiern aus Freilandhaltung und/oder biologischen Fleischwaren, Geflügel oder Milchprodukte, Meeresfrüchte aus nachhaltiger Bewirtschaftung sowie ein generell niedriger ökologischer Fußabdruck wurden besonders im Beschaffungsprozess berücksichtigt.

Nachhaltiges Transportwesen

  • Die zentrale Stadtlage der Tagungsorte und Hotels für Delegierte sind auch dazu gedacht, die Delegierten dazu anzuregen, ihre Wege zum und vom Veranstaltungsort nach Möglichkeit zu Fuß zurückzulegen. Ein weiterer Schritt in Richtung nachhaltiges Transportwesen, der dank der Kooperation mit der Dubliner Stadtverwaltung und JC Decaux umgesetzt werden konnte ist das Angebot für Delgierte, Fahrräder über Dublin Bikes zu nutzen.
  • Wo diese Fortbewegungsarten nicht praktikabel sind, werden Transfers für Delegierte per Bus organisiert und die Benützung von Limousinen so weit wie möglich beschränkt.

Weniger Papier

  • Dicke Handbücher wie das Wer-ist-wer und der Führer zum EU-Ratsvorsitz werden über die Webseite des Ratsvorsitzes zum Download zur Verfügung gestellt. Das Pressezentrum des Ratsvorsitzes wird so weit wie möglich papierlos organisiert.
  • Unter Nutzung der weit verbreiteten Smartphones werden die zentralen Inhalte des Ratsvorsitzes mittels einer QR-Code-Karte, die an Delegierte und Medienvertreter ausgegeben wird, vermittelt. Wir setzen uns auch generell für die Verteilung von Tagungsdokumenten über QR-Codes und URL ein.

Nachhaltiges Eventmanagement

  • Dublin Castle, der Haupttagungsort der irischen Ratspräsidentschaft, arbeitet mit Certification Europe zusammen, um eine ISO-Zertifizierung sowohl für nachhaltiges Eventmanagement als auch für umweltfreundliches Management zu erreichen.  
  • Im Bereich von Dublin Castle kommen Recyclingstellen, Mülltrennung und ein energieeffizientes Beleuchtungssystem zum Einsatz.
  • Der Wasserverbrauch wird minimal gehalten durch den Einsatz von Anzeigegeräten und Sensoren.

Certification Europe ISO20121‌   Certification Europe ISO14001

Weitere Maßnahmen

  • Videokonferenzen wurden bereits in der Vorbereitungsphase vor der Ratspräsidentschaft häufig eingesetzt; durch regelmäßige Videokontakte zwischen Brüssel und dem Präsidentschaftsplanungsteam konnte der ökologische Fußabdruck gering gehalten werden.
  • Der Host Broadcaster wird digital übertragen und keine Bänder einsetzen.
  • Der Ratsvorsitz hat Ausgaben für Papierwaren und Geschenke zurückgeschraubt und soweit wie möglich Waren aus irischer Herkunft gewählt.
  • Der Ratsvorsitz setzt in Zusammenarbeit mit der Irischen Behörde für Nachhaltige Energie Initiativen im Bereich der Kohlenstoffbilanzierung.


Back to top DE