Cookies auf der Website der EU-Präsidentschaft

Um unseren NutzerInnen das bestmögliche Browsing-Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, werden Cookies an Sie übermittelt; sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

 Zurűck

Design in Irland


Design in Irland

Ein Streifzug durch irisches Design

Ob Mode oder Architektur, Software oder Buchillustrationen, blühendes Kunsthandwerk oder prominente moderne Designer – Irland steht heute für originelles Design, unverwechselbar und zeitgemäß in unserer globalisierten Welt. Jüngste Inititativen wie die Designinitiative Pivot Dublin schaffen neuen Raum für die Erforschung von und Vernetzung mit dem lebendigen und kreativen Flair irischen Designs.

Frühe WurzelnArdagh Chalice

 

Das „Goldene Zeitalter“ des frühen Christentums war eine Blütezeit für das irische Handwerk, welches herausragende Objekte wie das Buch von Kells, die Tara-Brosche und den Kelch von Ardagh hervorbrachte. Die Wiederbelebung von irischer Kunst und Handwerk im Rahmen des Celtic Revival (ca. 1895-1925) strebte danach, traditionelles irisches Handwerk und Design in Techniken wie Bleiglas, Druck sowie Holz- und Metallarbeiten neu zu entdecken.

Die Moderne

WB YEATS

Nach der irischen Unabhängigkeit im Jahr 1922 investierten irische Designer viel Energie in die Bildung des neuen irischen Staates, insbesondere auch in staatlichen Designprojekten wie Briefmarken und Münzen. Die irischen Münzen wurden hoch gelobt für ihr modernes und liebevolles Design; dargestellt wurden – für die stark von der Landwirtschaft geprägten Wirtschaft – typische Tiere. Die Designs wurden von einem Komitee ausgewählt, dem der Literaturnobelpreisträger W. B. Yeats vorstand. In den 1920ern stand auch die berühmteste irische Designerin Eileen Gray (1878-1976) am Höhepunkt ihrer Karriere; sie war eine Pionierin der Moderne im Bereich Möbeldesign und Architektur.

Design heute – eine lebendige Szene

Orla Kiely

Irisches Design ist heute renommierter als je zuvor. Modedesigner wie Orla KielyJohn Rocha und Philip Treacy sind berühmt für ihre Kleidung, Textilien und Accessoires. Dublin ist auch ein wichtiges Zentrum für Design von Computerspielen und Filmanimation geworden; so hat etwa der Ire Richard Baneham im Jahr 2010 den Oskar für Beste visuelle Effekte für seine Arbeit am Film Avatar gewonnen.

Dublin hat an einer Ausschreibung zur Welt-Designhauptstadt 2014 teilgenommen. Der Bewerbungsprozess, der unter dem Titel Pivot Dublin verlief, war Anlass für eine beispiellose Zusammenarbeit der verschiedenen Designbetriebe und brachte der Stadt, die sich mit 55 anderen um den Titel beworben hat, einen Platz unter den Top 3 auf der Shortlist. Im Laufe der Arbeiten für die Bewerbung haben sich Netzwerke innerhalb des Designmetiers, dem Bildungsbereich und der Forschung gebildet, welche heute jungen talentierten Designern in Irland neue Möglichkeiten eröffnen. Design ist heute auch mit neuen Wirtschaftszweigen, der Forschung und dem öffentlichen Dienst verbunden.

 ‌        Una Burke                    Kilkenny Design shop    ‌  

Back to top DE