Cookies auf der Website der EU-Präsidentschaft

Um unseren NutzerInnen das bestmögliche Browsing-Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, werden Cookies an Sie übermittelt; sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

 Zurűck

Essen und Trinken in Irland


Essen und Trinken in Irland

Bread Irland ist bekannt für seine reichhaltige Esskultur, mit kulinarischen Traditionen die auf natürlichen Zutaten und regionalen Produkten beruhen. Ob in ferner Vergangenheit über dem offenen Feuer oder heute in modernen Küchen, in Irland herrscht eine langjährige Tradition  mit Familie und Freunden zu kochen und gemeinsam zu essen. Irish stew, bacon and cabbage, colcannon (ein irisches Gericht aus Kohl und Kartoffeln), geräucherter Lachs und irisches Sodabrot zählen zu den beliebtesten Klassikern. Probieren Sie die Rezepte doch einfach selbst aus: Die irische Lebensmittelbehörde Bord Bia hat im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes ein eigenes Kochbuch herausgegeben.  

Die sattgrüne Landschaft mit ihren winddurchfluteten und gut bewässerten Feldern verdankt Irland seinem milden Klima, welches eine ausgezeichnete Grundlage für die Landwirtschaft bietet. Das Graswachstum zählt zu den besten in Europa und 60% der Fläche Irlands wird für landwirtschaftliche Zwecke genutzt.

landscape

Irland verfügt über ein Netzwerk von fast 130 000 bäuerlichen Familienbetrieben und der landwirtschaftliche Lebensmittelsektor schafft 270 000 Arbeitsplätze vorwiegend in ländlichen Gemeinden.

Unsere Landwirtschafts- und Fischereiindustrie liegt von Generation zu Generation in den Händen von Familien, die ihre Arbeit aus Leidenschaft vollbringen und für die Lebensmittelqualtität und Herkunft eine wesentliche Rolle spielen. Irland gilt seit jeher als Produzent hochqualitativer natürlicher Nahrungsmittel. Irischer Fisch und Meeresfrüchte, Fleisch, Milchprodukte und Getränke finden sich zunehmend auf den Tischen in der ganzen Welt:

  • In den letzten zwei Jahren sind die Exporte irischer Lebensmittel und Getränke um €1,8 Milliarden (25%) auf €8,85 Milliarden gestiegen.
  • Bis zum Jahr 2020 strebt die Lebensmittelindustrie an, diese Zahl auf €12 Milliarden zu steigern.
  • Irland exportiert heute Lebensmittel und Getränke in über 170 Länder weltweit.

In den letzten zehn Jahren haben irische Lebensmittelproduzenten neue innovative Strategien zur Marktdifferenzierung umgesetzt und haben damit nicht nur ihre Positionierung in bestehenden Exportmärkten bekräftigt, sondern auch neue Absatzmärkte in Übersee erschlossen.

Im Herzen der irischen Landwirtschafts- und Lebensmittelindustrie steht Nachhaltigkeit: Jüngste Studien belegen, dass die irische Milchindustrie zu jenen in Europa zählt, die den niedrigsten CO2-Fußabdruck hinterlassen.
Origin Green ist ein Nachhaltigkeitsentwicklungsprogramm auf freiwilliger Basis, dem eine Vielzahl von irischen Lebensmittel- und Getränkeproduzenten angehören. Irische Hersteller reagieren auf sich verändernde Verbraucherwünsche mit modernen Geschäftspraktiken wie Emissionssenkung, Wasser- und Energiesparen und Abfallreduktion.